Angst vor RDR 2: Der September wird knallhart

Obwohl wir es erst April haben, droht schon jetzt wieder ein heißer Spieleherbst. Dieses Jahr macht er sich vor allem im September bemerkbar, den schon jetzt so mancher Publisher sehr ins Herz geschlossen hat.

Natürlich: Der September war schon immer der Monat, der den alljährlichen Schaulauf im Herbst eingeläutet hat. Zumindest in den letzten Jahren war das der Fall. Vor allem die Traditionsnachfolger von FIFA, NBA und Co sind garantierte Kassenschlager, die schon vorab die Kauffreude der Interessenten steigen lassen. Dieses Jahr ist es allerdings etwas besonderer, denn bis vor kurzem war der September noch leer. Nun isser deutlich gefüllter und könnte noch enormer werden.

Square Enix versucht es doppelt

Da wäre zum Beispiel Square Enix, die offenbar die September-Lunte für sich als Erstes entdeckt haben. Schon im März hat das Unternehmen mit Shadow of the Tomb Raider und Dragon Quest 11 gleich zwei Spiele für den Frühherbst angekündigt. Laras letztes Abenteuer erscheint am 14. September, während die japanische Rollenspielhoffnung bereits am 4. September einschlagen soll. Eigentlich zwei gute Termine, die noch vor dem sonst eher hitzigen Oktober liegen. Wären da nicht Sony und Activision.

Spinne trifft auf Drache

Die beiden Hersteller haben nämlich in dieser Woche ebenfalls jeweils ein Spiel für den September angekündigt. Sonys großer PS4-Exklusivhit Spider-Man erscheint beispielsweise am 7. September und damit nur drei Tage nach Dragon Quest 11 und eine Woche vor Tomb Raider. Und als wäre das nicht genug, folgt am 21. September die Trilogie-Neuauflage von Spyro, die vor allem “PlayStation 1”-Liebhaber ansprechen soll. Und schon Crash Bandicoot hat im letzten Jahr gezeigt, dass dieses Rezept sehr erfolgsversprechend sein kann.

Angst…?

Der September ist damit übrigens noch nicht zu Ende. Wie bereits erwähnt, dürfte das nächste FIFA oder NBA 2K-Spiel ebenfalls im September recht realistisch sein. Und dann gibt es ja noch Gerüchte um Forza Horizon 4, Super Smash Bros. oder auch die noch nicht näher terminierten Metro Exodus und Kingdom Hearts 3, die ebenfalls alle 2018 erscheinen sollen. Zwangsläufig könnte das für die eine oder andere Marke sehr unschön enden.

Das Problem ist womöglich der Oktober, den offenbar in diesem Jahr so mancher Hersteller gerne meiden würde. Am 26. Oktober erscheint nämlich, sofern alles gut geht, Red Dead Redemption 2 und niemand möchte sich gerne mit Rockstar Games auf Verkaufsebene duellieren. Selbst Activision hat interessanterweise den üblichen “1. Woche im November”-Release von Call of Duty vorzogen. Black Ops 4 erscheint schon am 12. Oktober.

Es bleibt natürlich noch spannend zu sehen, was die E3 uns so bringt. Immerhin möchte EA ja auch noch Battlefield 5 oder 2 in diesem Jahr auf den Markt bringen. Die Frage ist: Vor oder nach RDR 2?

2 Kommentare

  1. Ich weiß nicht ob „Angst“ im selben Monat zu erscheinen gerechtfertigt ist. Am selben Tag oder die Woche darauf sollte man sich sicher hüten, aber gerade davor oder 2-3 Wochen danach glaube ich nicht an so großen Einfluss auf die anderen Verkäufe. Das Spiel wird seinen Absatz nach dem Releaseansturm eh über Monate oder sogar Jahre kontinuierlich machen.
    Nachprüfen lässt sich das ohne Zeitmaschiene ja leider sowieso nicht.

    P.S. Dieser Artikel wird oben auf der Seite gar nicht gefeatured.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.